Sie sind hier: Startseite » Kochrezepte

Kochrezepte

Bio Bewürze kaufen

Aprikosenmuffins

Zutaten (für 12 Stück):
-
250 g getr. Aprikosen
-
50 g Weinbeeren
- 2-3 EL Marillengeist (im Spirituosenfachgeschäft erhältlich)
- 125 g Butter, 100g Zucker
- 250 g Mehl
- 1/2 Päck. Backpulver
- je 1 Msp.
gem. Zimt, Kardamom und Lebkuchengewürz
- 2 Eier
- 1 EL Honig
- 50 ml. Buttermilch


Aprikosen und Weinbeeren fein hacken, mit Marillengeist mischen, Butter zerlassen. Muffinsform damit ausstreichen, restliche Butter leicht abkühlen lassen. Zucker, Mehl, Backpulver und Gewürze mischen. Trockenfrüchte unterheben. Eier verquirlen, flüssige Butter, Honig und Buttermilch unterrühren. Mit einem Löffel so unter die Mehlmischung ziehen, dass diese gerade gebunden ist. Auf die Muffinsförmchen verteilen und im heißen Ofen bei 200° C ca. 20 Minuten backen.
_________________________________________________________________________

Blumenkohl mit Joghurt-Soße und Garam Masala

Zutaten (4 Portionen):
1 kg Blumenkohl
2 Möhre(n)
2 EL
Schnittlauch
1 Zitrone(n), unbehandelt
Salz
1 Msp.
Kurkuma
3 EL
Sesamöl
2 TL
Gewürzmischung (Garam Masala)
500 g Joghurt (Vollmilchjoghurt)

Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. Möhren schälen, waschen und in feine Streifen schneiden. Zitrone waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden. Blumenkohl in wenig kochendem Wasser mit 1/2 TL Salz, Kurkuma und der Hälfte der Zitronenscheiben ca. 6-8 Minuten lang bissfest garen. Dann abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Blumenkohlröschen darin rundum anbraten. Herausnehmen und warm stellen. Garam Masala im Bratfett unter Rühren anschwitzen und vom Herd nehmen. Kurz abkühlen lassen. Joghurt einrühren und mit Salz abschmecken. Blumenkohl und Soße in Schälchen anrichten und mit Schnittlauchröllchen, Möhrenstreifen und den restlichen Zitronenscheiben garnieren. Dazu passt Basmati-Reis.
_________________________________________________________________________

Blumenkohl mit Teigmantel

Zutaten :
- 80 g Kichererbsen, gemahlen
- 30 g
Reismehl
- 1 TL Gewürzmischung, (
Garam Masala)
- ½ TL
Kurkuma
- ½ TL
Kümmelpulver
- ½ TL
Koriander
- ¼ TL Asant
- ¼ TL
Chilipulver
- 150ml Wasser, Öl, (Frittieröl)

Blumenkohl waschen, in kleine Röschen schneiden und abtropfen lassen.
Für den Teig trockene Zutaten vermengen und 150 ml. Wasser hinzufügen .

Öl erhitzen und darin die durch den Teig gezogenen Röschen goldbraun ausbacken.

Auf Küchenkrepp legen, um das überschüssige Fett zu binden und danach servieren.
_________________________________________________________________________

Bockshornklee-Butter

Zutaten: (für 1 Paket Butter)
250 gr. Butter
1/2 TL Bockshornklee, gemahlen1 Prise Salz

Bockshornklee aromatisiert geschmolzene Butter mit einer leicht herben Note. Als Würzzutat liefert sie Couscous und Grieß ein feines besonderes Aroma.
Die Butter in einem Topf erhitzen und unter ständigem Rühren schmelzen, aber nicht braun werden lassen.
Den Bockshornklee unterrühren. Den Topf vom Herd nehmen und etwas salzen.
Die Bockshornklee-Butter in ein Schraubglas füllen, abkühlen lassen und das Glas luftdicht verschließen.
_________________________________________________________________________

Brathering mit Röstkartoffeln

Zutaten (für 4 Personen):
1 Kg Grüne Heringe
100 Gramm Mehl, 2 St. Zitrone
4 Esslöffel Senf
150 Gr.Speck mager
50 Gr. Sonnenblumenöl
- Salz, Pfeffer
2 EL
Bratheringgewürz
3 Stück Zwiebeln u. Möhren
250 ml Weinessig
250 ml Wasser
1 Esslöffel Zucker
3 St.
Lorbeerblätter
------------------------------------
1 Kg Kartoffeln
2 Stück Zwiebeln
Majoran und Thymian
1 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Butter
- Salz, Pfeffer
-
Petersilie

Küchenfertige grüne Heringe mit Zitronensaft und Salz würzen. Innen mit Senf bestreichen. Die Fische gründlich in Mehl wälzen. Speck in Würfel schneiden und mit dem Öl zusammen auslassen. Darin die Fische ca. 9-11 min von beiden Seiten kross braten. Zwiebeln und Möhren schälen, in Scheiben schneiden. Zusammen mit Essig, Wasser und den Gewürzen aufkochen.
Die warmen Heringe in einer flachen Schüssel mit der heißen Marinade übergießen. Kartoffeln in der Schale kochen, noch warm abpellen und in Scheiben schneiden.
In einer Pfanne das Öl erhitzen, darin die Kartoffelscheiben knusprig braten. Zwischendurch würzen, zum Schluss mit der Butter verfeinern und mit Petersilie bestreuen.
Die Fische müssen mindestens 24 h durchziehen. Sie nehmen sehr viel Essig auf, deswegen die Marinade kontrollieren und eventuell nachwürzen. Heringe auf einem Teller anrichten, mit Zwiebel- und Möhrenscheiben belegen. Röstkartoffeln separat dazustellen.

TIP: Bratkartoffeln zusätzlich mit einem EL Bratkartoffelgewürz würzen!
_________________________________________________________________________

Colcannon - Irische Hauptmahlzeit zu Halloween

Zutaten (1 Portion):
4 m.-große Kartoffeln, mehlig kochend
300 g Wirsing oder auch Weißkohl
60 g Butter
6 Stange/n Frühlingszwiebel(n), oder eine Stange Porree
7 EL warme Milch
Salz und Pfeffer
1 EL gehackte Petersilie zum Garnieren
Macisblüte (gemahlen)

Zubereitung :
Die Kartoffeln schälen, vierteln und in kochendem, gesalzenen Wasser weich kochen lassen. Das Wasser abgießen und mit einem Stampfer gut zerdrücken, bis sie trocken und mehlig sind.

Den zerkleinerten Weißkohl, oder noch besser Wirsing, 10 min. in Salzwasser kochen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.

Die Butter in einem großen Topf schmelzen lassen, Kohl und Frühlingszwiebeln hinein- geben, 1 Minute dünsten. Die Kohlmischung mit dem Kartoffelbrei vermengen. Soviel warme Milch hinzugeben, bis die Konsistenz cremig ist. Mit Pfeffer, Macis und eventuell noch einmal mit Salz würzen und das Ganze mit der gehackten Petersilie garnieren.
_________________________________________________________________________

Farbiger Herbstsalat

Zutaten: für 4 Personen
- 1 EL
getr. Zitronenschale
- Parmesan, in Locken gehobelt
- Salz und Pfeffer aus der Mühle
-
Bärlauchöl
- 4 Zarte Karotten
- 1 Bund Radieschen
- 250 gr. Feldsalat, küchenfertig


Den Feldsalat waschen und grobe Stiele entfernen. Die Blätter je nach Grösse zerzupfen. Die Radieschen mit den Herzblättern in Scheiben, die Karotten mit dem Sparschäler in Streifen schneiden. Mit dem Feldsalat mischen. Bärlauchöl darüberträufeln und würzen.

Mit den Parmesanlocken bestreuen. Zitronenschalenstückchen in warmen Wasser 5 Minuten einweichen, abtropfen und ebenfalls bestreuen.

Variante: Statt Bärlauchöl Haselnussöl verwenden.
_________________________________________________________________________

Fenchel (überbacken) mit Hanf-Knoblauch-Sauce

Zutaten:
2 Große Fenchelknollen
50 ml. Bratöl
250g gemischter geriebene Käse
30 ml
Hanföl
2 gehäufte EL Mehl
650 ml. Gemüsebrühe (z.B.
Tellofix)

2 große Fenchelknollen in der Mitte durchteilen und in einem gusseisernen Topf mit Bratöl fast weich garen. Mit Käse bestreuen und im offenen Topf ca. 15 min. überbacken. Hanföl mit Mehl in einem kleinen Topf gründlich verrühren, gequetschten Knoblauch (oder Knoblauchgranulat) zu geben und langsam erhitzen. Heiße Brühe dazu, kurz aufkochen, bis die Sauce sämig ist. Sehr heiß servieren.
_________________________________________________________________________

Fischpfanne

Zutaten (für 4 Personen):
1 kl. Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 rote Paprika
50gr. Stangensellerie
1 große Karotte
200gr. Ananas
------------------------------------
200gr. Tiefkühlfisch
(Kablejau o. Dorsch)
1 EL Speisestärke
2 EL Öl
2 EL
ungesalzene Cashewkerne
200 ml Wasser
4 EL Ananassaft
2 EL Tomatenmark
3 EL Sojasoße
1 Prise Salz,
Chili
------------------------------------
1 TL Speisestärke
4 EL kaltes Wasser

Zwiebel und Knoblauch schälen und beides fein hacken. Gemüse putzen und schneiden (Paprika in dünne Streifen, Karotten in dünne Stifte, Sellerie in feine Scheiben, Ananas in kleine Stücke). Fisch in große Würfel schneiden, salzen und in der Stärke wenden. Öl im Wok oder in einer großen Pfanne erhitzen und den Fisch goldgelb anbraten und herausnehmen. Zwiebel und Knoblauch im Bratenrückstand andünsten, Sellerie, Ananas, Paprika, Karotten und Nüsse dazu geben. Wasser, 4 EL vom Ananassaft, Tomatenmark, Sojasoße und Chili verrühren und dazugeben. 1 TL Speisestärke mit 4 EL Wasser vermischen, unterrühren und aufkochen lassen. Fisch unterheben, nochmals erhitzen und schnell anrichten.
_________________________________________________________________________

Frühlingssuppe

Zutaten:
- 250 g Kartoffeln, mehlig kochend
- 1 Zwiebel
- 1 Liter Gemüsebrühe (z.B.
Tellofix)
- 2 EL
Petersilie, getr.
- 2 EL
Suppengewürz
- 1 Bund Schnittlauch (oder auch
getr.Schnittlauchröllchen)
- 1 Kästchen Kresse
- 100 g Spinat
- 100 g Sahne
-
Meersalz
- Pfeffer

Die Kartoffeln waschen und schälen, die Zwiebel schälen. Beides würfeln und zusammen mit der Brühe und dem
Suppengewürz in einen Topf geben. Aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen.
Schnittlauch und den Spinat waschen und grob hacken und mit der getr. Petersilie in die Brühe geben und kurz ziehen lassen. Dann alles im Topf mit dem Pürierstab pürieren. Die Sahne unter die Suppe rühren, noch einmal aufkochen lassen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
Mit einem Klecks geschlagener Sahne und Kresseblättchen garnieren.
_________________________________________________________________________

Gewürz-Cranberry-Törtchen

Zutaten (10-12 Stück):
- 125g Butter
- 100g Zucker
- 2 gehäufte EL
echter Vanillezucker
- 1 Eigelb
- 70g gem.
Haselnüsse- 150g Mehl
- 1 Msp. Backpulver
- je 1 Msp.
gem. Piment, Muskat, Kardamom
- 1/2 TL
gem. Zimt
- Butter für die Förmchen
- 250 g Schlagsahne
-
1Tüte Cranberries, 180gr.
- Borkenschokolade zum Verzieren

Butter Zucker, 1 gehäufter EL Vanillezucker und Eigelb schaumig rühren. Nüsse, Mehl, Backpulver und Gewürze unterkneten, eine dicke Rolle formen und über Nacht kühl stellen. Teig in Scheiben schneiden, gefettete Törtchenformen damit auskleiden, im heißen Backofen bei 180° C 12-15 Minuten backen, auskühlen lassen.
Sahne mit 1 gehäuften EL Vanillezucker steif schlagen. Cranberries bis auf einige EL darunter ziehen und auf die Törtchen spritzen. Mit Borkenschokolade und Cranberries verzieren.
_________________________________________________________________________

Hanf-Kräuterquark

Zutaten :
250 g Speisequark,
½ Becher Joghurt,
2 EL
Hanföl
1 EL
Käse-Quark-Gewürz
Salz
1-2 EL Zitronensaft

In einer Schale den Quark mit allen Zutaten gut miteinander verrühren.
Zu Pellkartoffeln, Nudeln oder als Brotaufstrich verwenden.
_________________________________________________________________________

Himbeeren mit Mascarponrcreme

Zutaten :
500 g Himbeeren
1 Pck. Kekse (z.B. Cookies, Amarettini, Biscotti)
Puderzucker
1
Tonkabohne(n)
200 g Sahne
250 g Mascarpone
Früchte zur Garnitur (z.B.
Physalis, Himbeeren...)

Zubereitung :
Die Himbeeren verlesen und kurz waschen. Die Sahne fast steif schlagen und schließlich mit Mascarpone und Puderzucker (nach Belieben) cremig rühren. Mit geriebener Tonkabohne abschmecken. Die Creme mindestens 1 Stunde kalt stellen. Die Kekse zerkrümeln.
Abwechselnd Creme, Himbeeren und Kekse in dünnen Schichten in ein dekoratives Glas schichten. Mit einer Schicht Creme abschließen und mit Früchten garnieren.
Statt Himbeeren kann man natürlich auch andere Früchte verwenden, z.B. Erdbeeren
_________________________________________________________________________

Iranischer Kebab

Zutaten (für 4 Personen) :
- 500 g Gehacktes vom Rind
- 3 große Zwiebeln
- etwas Salz und Pfeffer
- 1 TL
Kebabgewürz
- 4 kleine Tomate(n)

Gehacktes ein wenig salzen und mit einem Teelöffel Kebabgewürz würzen. Die Zwiebeln reiben und mit dem Hack gut vermischen. Die Fleischmasse in eine große Auflaufform füllen, glatt streichen. Mit einem angefeuchteten Messer das Gehackte in dünne Streifen teilen (ein kleiner Zwischenraum ist ausreichend). Die Tomaten auf das Hack geben und das Ganze auf mittlerer Stufe in den kalten Backofen schieben, bei 220 Grad C° garen lassen und nach ca. 40 Minuten rausnehmen.

Geben Sie dazu Basmati-Reis und Tzaziki (z.B. mit unserem Tzazikigewürz)
_________________________________________________________________________

Jamaikanische Kürbissuppe

Zutaten :
1000 g Kürbisfleisch
200 g Zwiebeln
500 g Tomaten
250 ml
Gemüsebrühe
1/2 l Kokosmilch
2 Knoblauchzehen
1/2 TL
Ingwerpulver
1 TL
Paprikapulver
1 EL
Kokosraspel
fein gehackte Petersilie
1 Prise
gerieb. Muskatnuß
1 Prise
Chilipulver, Salz
1 Messerspitze
Safran


Für die Kokosmilch 600 ml Milch aufkochen und über 180 g Kokosflocken gießen. 30 Min. einweichen, dann das Ganze im Mixerglas etwa 2 Min. pürieren. Die Tomaten an der Spitze über Kreuz einschneiden. In einem Schaumlöffel in kochendes Wasser tauchen, bis sich die Haut zu lösen beginnt. Die Früchte schälen, den Stielansatz entfernen, würfeln. Die Zwiebeln fein hacken, den Kürbis würfeln.
Tomaten und Zwiebeln in der Gemüsebrühe 15 Min. kochen. Kürbis, Kokosmilch durchgepresste Knoblauchzehen und Gewürze dazugeben. Auf kleinem Feuer 20 Min. kochen, bis der Kürbis weich ist. Die Suppe pürieren und mit Salz abschmecken. Die Kürbissuppe anrichten und mit den Kokosraspeln und der Petersilie garnieren.
_________________________________________________________________________

Kartoffel-Hackfleisch-Auflauf

Zutaten :
1 kg Hackfleisch
2 alte (harte) Brötchen
1 Zwiebel
3 Eier
600 gr. Champignons
1 kg Kartoffeln
300 gr. Crème fraíche
3 EL
Diavolo-Senf2 El Majoran (getrocknet)
3 EL
Petersilie (getrocknet)
1 EL
Senfmehl
1 EL
Rotenburger Curry
1 EL Butter
Salz, Pfeffer

Die Brötchen 3 Min. in Wasser einweichen, Zwiebel schälen und fein hacken. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und in in dünne Scheiben schneiden. Eine Auflaufform ausbuttern und das Hackfleisch mit dem ausgedrückten Brötchen, Zwiebeln, Eiern, Kräutern, Senfmehl, und dem Curry vermischen, mit Salz & Pfeffer kräftig würzen. Abwechselnd Kartoffeln, Fleischmasse und Champignons in dünne Schichten in die Auflaufform geben und mit Kartoffeln abschließen.
Die Crème fraíche mit dem Senf, Salz & Pfeffer vermischen und über die Kartoffeln streichen. Alles bei 1 Stunde im Ofen bei 180°C ca. 1 Std. garen, dann den Deckel entfernen und eine weitere 1/2 Stunde weitergaren, bis die Oberfläche braun zu werden beginnt.
_________________________________________________________________________

Kräuterhuhn in der Folie

2 EL Dijon Senf classic fein
2 EL Joghurt
4 Hühnerbrüste
Meersalz und schwarzer
Pfeffer (Tip:
Tasmanischer Pfeffer).
Olivenöl
Kräuter: 4 EL
Käse-Quark-Gewürz mit 1 EL Dillspitzen mischen.

Zubereitung :
Senf und Joghurt werden zu einer Creme verrührt; bestreichen Sie damit die Hühnerbrüste, salzen und pfeffern sie. 4 Stück Aluminiumfolie werden mit Olivenöl bepinselt und die Hühnerbrüste daraufgelegt. Streuen Sie eine dicke Schicht Kräuter auf jedes der Fleischstücke und träufeln Sie etwas Zitronensaft darauf. Dann schlagen Sie die Hühnerbrüste in die Folien ein und kneifen die Ecken fest zusammen, damit kein Saft herausfließen kann. Im vorgeheizten Ofen (190°) werden Sie etwa 30 minuten gegart.

Tip: Servieren Sie die Hühnerbrühe direkt aus der Folie, am besten mit Reis und grünem Salat.
_________________________________________________________________________

Kräuterschmalz, vegetarisch

Zutaten :
- 500 g Margarine
- 2 Äpfel
- 2 Zwiebeln
- 1 Zehe Knoblauch
- 2,5 TL
Majoran
- 1 TL
Oregano
- 1 TL
Himalaya-Salz
- ½ TL Zucker
- ½ TL gem.
grüner Pfeffer
- 1 TL
Ysop
- 1 TL
Zitronenmelisse
- 1 TL
Thymian

Äpfel, Zwiebeln und Knoblauch fein reiben. Etwa 1/3 des Fettes in einem Topf schmelzen und die geriebenen Zutaten dazugeben. 10 min brutzeln lassen, gelegentlich umrühren. Gewürze zufügen, nochmals 5 min erhitzen. Restliches Fett zufügen und gut umrühren.
Erkalten lassen und kühl aufbewahren.

Passt sehr gut als Brotaufstrich, zu Suppen oder zu Bratkartoffeln.
_________________________________________________________________________

Kürbis Gulasch

Zutaten :
5 grosse Zwiebeln
1/2 kg festkoch. Kartoffeln
3/4 kg Speisekürbis
4 tl
süsses Paprikapulver
1/4 tl
Muskatnuss
je 1/2 tl
gemahl. Kümmel
1/2 tl
Senfkörner
2 tl Zucker
Pfeffer, Salz
3
Lorbeerblätter
je 1 tl
Rosmarin u. Majoran
1 kl. Glas Essiggurken
Apfelessig, Pflanzenöl
1 Becher Creme fraiche

5 grosse Zwiebeln fein hacken, in einem grossen Topf in Pflanzenöl anschwitzen Wenn die Zwiebeln glasig sind, ca. 4 tl süsses Paprikapulver zugeben, nach Belieben mit Muskatnuss, Kümmel, Senfkörnern, Rosmarin, Lorbeer- blättern und Majoran würzen.
Durchmischen, dann mit 3 el Apfelessig und 1/8 l Wasser löschen.
Geschälte Kartoffel untermengen, salzen. Ein kleines Glas süss-saure Essiggurke, feingehackt, dazu.
Ordentlich salzen, kurz andünsten (Deckel drauf).3/4 kg mundgerecht geschnittenes Kürbisfleisch untermengen.
Mit kochendem Wasser aufgiessen, bis das Gemüse fast bedeckt ist. Auf kleiner Flamme ca. 45 min. köcheln lassen (öfters umrühren), 2 tl Zucker zufügen, ordentlich pfeffern.1/8 l Sauerrahm oder Creme fraiche unterrühren, nochmal 20 - 30 Minuten köcheln lassen.
Mit frischem Rahm servieren.
Tip: aufgewärmt schmeckt´s noch besser.
_________________________________________________________________________

Mincet Abesh (Äthiopischer Pfeffertopf)

Zutaten (für 4 Personen):
500 gr. Rindfleisch
3 Zwiebeln rot
1/2 Glas
Pondicherry Pfeffer (echter roter Pfeffer)
70 g Butter
1 TL Salz
1-2 TL
Wat-Gewürz

Das Fleisch kleinschneiden. Zwiebeln schälen und kleinhacken und in einem Topf mit etwas Öl braun anbraten. Mit etwas Wasser löschen und roten Pfeffer (Salzlake vorher abgießen) zugeben. Nach 5 Minuten das Fleisch zugeben und evtl. noch etwas Wasser. Bei geschlossenem Deckel 1/2 Stunde schmoren lassen. Zum Ende Butter, Salz und Wat-Gewürz einrühren, einmal aufkochen lassen.

Das Ganze auf auf Injera (athipoisches Fladenbrot / alternativ evtl. Tortilla-Fladen o.ä.) servieren.
_________________________________________________________________________

Mohnsuppe aus 1000 und 1er Nacht

Zutaten :
1 große Zwiebel
1 Karotte
1 Ltr.
Rindsbouillon
1/2 Glas Weißwein
4 EL
Suppengewürz
1 TL
Petersilie
1 TL
Liebstöckel
2 EL Passierte Tomaten
50 ml.
Mohnöl

Zubereitung :
1 Karotte und 1 Zwiebel würfeln und anschmoren. 380gr. rote Linsen dazugeben und kurz mit schmoren. Mit 1ltr.Rinderbrühe (z.B. Pfeffercorner Rindsbouillon) und etwas Weißwein ablöschen. 4 EL Pfeffercorner-Suppengewürz, 1 TL Liebstöckel, 1 TL Petersilie
und 2 EL Passierte Tomaten hinzugeben. 10 Min. sanft kochen. Pürieren, etwas abkühlen lassen und 50ml Mohnöl dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und weitere 10Min. ziehen lassen.
_________________________________________________________________________

Orangenplätzchen

Zutaten:
200 gr. Butter/Magarine
100 gr. Puderzucker
100 gr, Marzipanrohmasse
4 Eigelb
1 Paket Orangeschalen
Saft von 1-2 Orangen
200 gr. Mehl
Halbbitterkuvertüre
Orangenfruchtpulver


Marzipan fein würfeln und mit Butter, Eigelb, Puderzucker und Orangenschale verrühren. Nach und nach Mehl und Orangensaft dazugeben. In einen Spritzbeutel geben und Walnuss große Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Plätzchen bei ca. 175°C (Ober u. Unterhirtze / Heißluft = 150°C) ca. 10-15 Min. goldgelb backen. Abkühlen lassen und mit Halbbitterkuvertüre dünne Streifen auf die Plätzchen geben.
Tip: Mit Orangenfruchtpulver bestreuen.
_________________________________________________________________________

Schlemmer-Kartoffeln

Gewinnerrezept unseres Wettbewerbs "Bestes Kartoffelrezept" von Imke Kirchhof

Zutaten :
1,2 kg Kartoffeln
1 Tl
Rosmarin, geschnitten
1 Tl
Salbeiblätter (als Tee erhältlich)
Himalayasalz, gemahlen
Knoblauchpfeffer, geschrotet
6 El Thymian-Öl

Zubereitung: Kartoffeln schälen und vierteln, in einem Bräter flach verteilen. Kräuter und Gewürze mit dem Öl über die Kartoffeln geben, mischen und offen im vorgeheizten Backofen bei 180-200°C 55-60 Minuten goldbraun garen. Zwischendurch einmal wenden. _________________________________________________________________________

Schlesisches Himmelreich

Zutaten :
- 300 g Trockenfrüchte, (z.B.
Pflaumen, Weinbeeren und Cranberries)
- 500 g Schweinefleisch
- 50 g Butter
- 50 g Mehl
- Zucker
- Salz
-
Muskat

Die Trockenfrüchte über Nacht in Wasser einweichen. Das Schweinefleisch in 1 ltr. gesalzenem, leicht kochendem Wasser 60 Minuten garen. Dann die Trockenfrüchte dazu geben und weiter garen, bis das Fleisch weich ist.

Das Fleisch und die Früchte heraus nehmen, das Fleisch in Scheiben schneiden und beides im Ofen warm halten. Aus Butter und Mehl eine Mehlschwitze herstellen, mit der Brühe ablöschen und mit Salz, Zucker und Muskat abschmecken. 10 Minuten köcheln lassen, dann alles miteinander mischen und anrichten.
Dazu passen Semmelklöße.
_________________________________________________________________________

Scharfe Senfeier

Zutaten (3 Portionen):
- 6 Eier
- 100ml Sahne
- 100g Frischkäse
- 1 EL
Chiliöl- 10 TL Dijon Senf "classic fein"- Pfeffer, Salz, Chilipulver oder geschr. Chili (Piri-Piri)
- 1 EL
Schnittlauch- 125ml Gemüse-Brühe
- 500 g Kartoffeln

Kartoffeln kochen und Eier kochen (als hartgekochte Eier). Brühe und Sahne in einen Topf geben (Sauce) und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Temperatur-Stufe die Sauce ein wenig einkochen lassen und dabei umrühren nicht vergessen. Bei niedriger Temperatur Frischkäse mit einem Schneebesen in die Sauce geben und verrühren und dann mit Dijon Senf, frisch gemahlenem Pfeffer, Salz und Chilipulver würzen. Frische Schnittlaucröllchen oder getrocknete Schnittlauch-Röllchen hinzugeben. Die Eier in die Sauce geben und aufwärmen.

Für die Optik lieber Chili grob hinzugeben (z.B. Piri-Piri), Chilifäden oder einen EL Chilisauce oder Salsa. Alles hübsch mit den Pellkartoffeln anrichten.
_________________________________________________________________________

Sonnenblumenplätzchen

Zutaten:
3 Eier
250 gr. Brauner Zucker
500 gr. Sonnenblumenkerne
250 gr. gehackte Mandeln

Eier und Zucker schaumig rühren. Sonnenblumenkerne und Mandeln unterrühren. Backblech mit Backpapier auslegen. Mite einem Teelöffel Häufchen auf das Backblech setzen. Ca. 10-15 Min bei 175°C backen.
_________________________________________________________________________

Tomatensuppe á la Pfeffercorner

Zutaten:
- 2 EL
Suppengewürz
- 1 Dose Tomaten, geschälte
- 3 EL
Tomatenflocken
- 1 Zwiebel
- 1 Zehe Knoblauch
- 2 EL Olivenöl
- 2 EL Sahne
- Salz, Pfeffer (bunt)
-
Thymian
- 1 Prise Zucker
- ¾ Liter
Rinderbrühe o. Gemüsebrühe (z.B. Tellofix)

Zwiebel und Knoblauch würfeln und in Olivenöl andünsten. Brühe und Suppengewürz/ Tomatenflocken
aufkochen. Tomaten würfeln und dazugeben, 30 min köcheln lassen und pürieren.
Mit Zucker, Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.
Zum Schluß 2 EL Sahne kurz spiralförmig einrühren.

_________________________________________________________________________

Zitronencreme

Zutaten :
200g Creme Fraiche,
1 TL
Zitronenpulver,
1 EL Zucker

In einer Schale Creme Fraiche, Zitronenpulver, Zucker verrühren. Fertig!
Die Zitronencreme schmeckt sehr lecker als Brotaufstrich. Bei Bedarf (weniger cremig) kann man die Creme Fraiche auch mit Quark mischen. Mit etwas Zitronensaft wird so auch eine leckere Nachspeise daraus.
_________________________________________________________________________